Erlebnisaufzug entdecken


Was ist der Erlebnisaufzug Burg Altena?


Der Erlebnisaufzug Burg Altena ist eine 90 m lange Zeitreise in den Altenaer Burgberg hinein und 80 m nach oben. Sieben Tore, fesselnde Geschichten und sagenhafte Gestalten gepaart mit Special-Effects bringen Euch zum Staunen.

Der Weg ist das Ziel

Der Erlebnisaufzug verbindet die Altenaer Innenstadt direkt mit der Burg Altena – und erspart Euch somit den beschwerlichen, rund 20 minütigen Fußweg dort hinauf. Denn Autos sind hoch oben auf dem Burgberg weitgehend passé. Mit dem Aufzug überwindet Ihr die Höhenmeter in nur 30 Sekunden Fahrt. Bevor Ihr jedoch dort einsteigt, durchschreitet Ihr mit dem Eingang zum Erlebnisaufzug zunächst das „Neue Tor zur Burg“. Der Aufzug kann warten. Der Weg ist das Ziel. Und der führt Euch zunächst durch den Erlebnisstollen – eine eigene Welt mit Rittern, Zwergen und Handwerkern. Dort begegnet Ihr nicht nur Wieland, dem Schmied, sondern auch dem Heiligen Einhard und seinen Freunden. Schnell werden sie Eure treuen Begleiter, die Euch schließlich nur ungern allein in den Aufzug steigen lassen. Die sagenhaften Wesen hängen an Euch. Aber seht selbst!

Im Gefolge des Burgherrn

Willkommen geheißen werdet Ihr von niemand geringerem als dem Burgherrn Graf Dietrich und seinem frechen Freund Burghard, der Stollenfledermaus. Ein kleiner Tipp: Seht zu, dass Ihr Freunde werdet! Am Ende Eures gemeinsamen Weges öffnet sich die Aufzugstür im oberen Burghof, wo ritterliche Erlebnisse und eine imposante Museumssammlung auf Euch warten.

Für Angsthasen und Abenteurer

Der Erlebnisaufzug ist für alle da: Kinder und Erwachsenen werden in den Sagenwelten gleichermaßen ihren Spaß haben wie Angsthasen und Abenteurer jeden Alters. Versprochen!



Mai 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3


Ehrvoller Besuch der Stadt Altena sowie Erlebnisaufzug Burg Altena!


P1110537.jpg - 125.35 KB   
Foto: Johannes Bonnekoh

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier war am Dienstag, den 13.03.2018 für gut zwei Stunden zu Besuch in unserer kleinen, aber beschaulichen Stadt Altena. Begleitet wurde er von seiner Frau Elke Büdenbender, NRW-Ministerpräsident Armin Laschet und dessen Gattin.

Empfangen wurde der hohe Besuch von unserem Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein an der Lenneuferstraße. Nach der Begrüßung ging es dann sofort zu unserem Erlebnisaufzug Burg Altena.

Vor dem eindrücklichen Tor zum Erlebnisaufzug hielt der Bundespräsident dann eine kurze Ansprache, wonach der hohe Besuch unseren Erlebnisaufzug besichtigte.

Nach dem Besuch unseres Erlebnisaufzugs ging es dann weiter durch die Lennestraße zu „Tante Carola´s“, einen von der Stadt Altena unterstützten Pop-Up-Store, danach zur Burg Holtzbrinck, wo sich der Bundespräsident, der Ministerpräsident sowie Frau Büdenbender in das Goldene Buch der Stadt eintrugen. Unangekündigt ging es zum Ende hin noch zum Döner-Grill, in welchem im vergangenen November der Bürgermeister Dr. Andreas Hollstein mit einem Messer angegriffen worden war.

Wir sind sehr stolz auf diesen ehrenwerten Besuch und freuen uns zugleich sehr, dass Gefallen an unserem Erlebnisaufzug mitsamt 90 Meter langen Stollen und Medientechnik gefunden wurde.

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir bald wieder die Gelegenheit bekommen würden, den Bundespräsidenten sowie Ministerpräsidenten bei uns in der Stadt und insbesondere auch im Erlebnisaufzug Burg Altena begrüßen zu dürfen.

Und vielleicht konnte das Interesse unseres hohen Besuches auch Ihr Interesse für unseren Erlebnisaufzug Burg Altena und selbstverständlich auch für die Burg Altena noch zusätzlich steigern.

Wir würden uns zumindest sehr darüber freuen, wenn Sie uns demnächst besuchen würden!

 

Gestatten, mein Name ist Burghard. Schon ewig wohne ich am Burgberg. Bisher in Ruhe. Doch seit die Altenaer beschlossen haben, den Erlebnisaufzug zu bauen, komme ich hier zu nichts mehr. Wollt Ihr mehr über mich erfahren? 

>> Burghards Welt ...

 




Die Burg blickt auf 900 Jahre bewegte Geschichte zurück. Davon, aber auch von Rittern, Schmieden und der ersten ständigen Jugendherberge der Welt erzählt das Museum auf der Burg. Seid willkommen in den ehrwürdigen Mauern, in denen es viel Sehenswertes zu erkunden gibt.

>> Zur Burg Altena ...